Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Glück des Polyzentrismus!

29 Oktober, 19:0021:00

Kostenlos

Wie Berlin-Brandenburg seine Zentren weiterentwickelt

Große, kleine und kleinste Zentren in unüberschaubarer Vielzahl prägen Nachbarschaften und Gemeinden in Berlin und Brandenburg – ein Erbe des Wachstums unserer Metropole seit dem späten 19. Jahrhundert. Ein Reichtum – gerade mit Blick auf die Zukunft! Sind Zentren aber geschwächt, wirkt sich dies unmittelbar auf die Umgebung aus. Florieren sie hingegen, färbt auch dies ab. Unterschiedlichste Initiativen setzen sich für die Stärkung „ihres Zentrums“ ein.

Wir stellen spannende Projekte vor:
Initiative Neuland 21 „Urbane Dörfer“/KoDorf Wiesenburg
Frederik Fischer

Wiedergewinnung der Potsdamer Mitte. Das Erfolgsmodell einer Stadtentwicklung nach der deutschen Wiedervereinigung.
Erfahrungen für die Berliner Mitte?
Dipl.-Ing. Ulrich Zimmermann

Bürgerinitiative Zehlendorf. Für ein sicheres, gesundes, lebendiges und klimafreundliches Zehlendorf.
Christian Küttner

Gartenstadt Frohnau – Unsere Plätze lebenswert erhalten – zukunftssicher gestalten.
Carsten Benke, Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Vereine und Organisationen

Netzwerk Menschengerechte Stadt. Initiativenverband Bundesplatz-Breitenbachplatz.
Ulrich Rosenbaum

Stadtquartier Am Tacheles
Christian von Oppen, Project Director, pwr Development

Moderation:
Aljoscha Hofmann, Think Berl!n

Details

Datum:
29 Oktober
Zeit:
19:00 – 21:00
Eintritt:
Kostenlos
Website:
unvollendete-metropole.de

Veranstaltungsort

Kronprinzenpalais
Unter den Linden 3
Berlin, Berlin 10117 Deutschland

Veranstalter

AIV zu Berlin-Brandenburg e.V.
E-Mail:
burns@aiv-berlin.de