Kategorien
Metropolengespräche-archiv

Grundform der Metropole

Mitschnitt vom 27.10.2020 aus dem Kronprinzenpalais in Berlin

Den Siedlungsstern zum Strahlen bringen!

Die Metropolregion Berlin-Brandenburg hat eine fast einzigartige Struktur, die weit ins Umland greift: den Siedlungsstern. Dieser besteht aus den strahlenartig in die Region führenden Trassen des schienengebundenen Nahverkehrs und den großen Radialstraßen. In den Zwischenräumen erstrecken sich die künftigen Regionalparks. Diese Struktur wird ergänzt durch den inneren und äußeren Eisenbahn- wie Autobahnring. All das bildet den Siedlungsstern, der die Metropole ordnet und prägt, aber nicht immer die notwendige Aufmerksamkeit erfährt. Im Gespräch mit Gestalter*innen der Stadtregion sollen die Chancen, die dem Siedlungsstern innewohnen, beleuchtet werden.

Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Harald Bodenschatz, Vorstand AIV zu Berlin-Brandenburg e.V., Beirat Hermann Henselmann Stiftung

Mit
Jan Drews, Abteilungsleiter Gemeinsame Landesplanung Berlin-Brandenburg

Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen in Berlin a. D., Dipl.-Ing. für Städtebau

Dagmar Pohle, Bezirksbürgermeisterin Marzahn-Hellersdorf (Berlin)

Jürgen Jankowiak, Dezernent für Bau-, Gebäude-, Stadtplanungs- und Infrastrukturangelegenheiten, Bernau

Moderation
Aljoscha Hofmann, Stadtforscher, Think Berl!n

Kategorien
Metropolengespräche-archiv

Baustelle Berlin

Mitschnitt vom 22.10.2020 aus dem Kronprinzenpalais in Berlin

Wie bezahlbarer Wohnraum in hoher städtebaulicher Qualität geschaffen werden kann

Die Metropole Berlin wächst und wächst – bis zur gegenwärtigen Atempause. Wenig spricht dafür, dass die Pause auf Dauer ist. Nach dem IBB Wohnungsmarktbericht 2019 fehlen mittelfristig rund 100.000 – 145.000 Wohnungen, um den Wohnungsmarkt zu entspannen. Eine Losung heißt: „Bauen, bauen, bauen“, das gilt für private, gemeinwohlorientierte und landeseigenen Wohnungsunternehmen. Bauen wird aber auch teurer, und die bebaubaren Flächen nehmen ab. Wie kann vor diesem Hintergrund bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden? Und zwar ohne die Fehler des historischen seriellen Wohnungsbaus zu wiederholen, sondern in hoher architektonischer und städtebaulicher Qualität?

Begrüßung:
Tobias Nöfer, Vorsitzender des AIV zu Berlin-Brandenburg e.V.

Mit
Regula Lüscher , Senatsbaudirektorin, Berlin
Henrik Thomsen, Vorstand Deutsche Wohnen
Benita Braun-Feldweg, bfstudio-architekten, METROPOLENHAUS, feldfünf

Moderation:
Jan Lerch

Kategorien
Metropolengespräche-archiv

Berlins vergessene Mitte

Mitschnitt vom 20.10.2020 aus dem Kronprinzenpalais in Berlin

Eine Dekade Diskussion und keine gute Lösung in Sicht?

Das Stadtmuseum Berlin eröffnete am 20. Oktober 2010 unter dem Titel Berlins vergessene Mitte. Stadtkern 1840-2010 eine Ausstellung zum Schicksal von Berlins historischer Wiege im 19. und 20. Jahrhundert, das Michael Zajonz 2010 so summierte: „…weltweit einzigartige Tabula rasa, mental und real“. Im begleitenden Katalog publizierten Experten und Honoratioren ihre Sicht auf die Berliner Mitte. Nach Ablauf von zehn Jahren schauen wir an diesem Abend gemeinsam zurück, was sich innerhalb einer Dekade verändert hat und ob die Vorschläge und Wünsche von damals noch aktuell sind.

Impulsvortrag:
Prof. Dr. Harald Bodenschatz, Kurator der Ausstellung „Unvollendete Metropole“ und AIV-Vorstandsmitglied

Mit
Prof. Dr. Harald Bodenschatz, AIV e.V.
Dr. Volker Hassemer, Senator für Stadtentwicklung und Umweltschutz sowie für kulturelle Angelegenheiten in Berlin a. D. und Vorsitzender der Stiftung Zukunft Berlin
Prof. Dr. Falk Jaeger, Autor, Architekturkritiker und -historiker
André Schmitz Schwarzkopf, Chef der Senatskanzlei a.D. und Staatssekretär für Kultur a.D.

Moderation:
Dr. Benedikt Goebel, Kurator der Ausstellung „Berlins vergessene Mitte“, Co-Kurator der „Unvollendeten Metropole“ und AIV-Vorstandsmitglied

Kategorien
Metropolengespräche-archiv

Grosse Pläne!

Mitschnitt vom 17.10.2020 aus dem Kronprinzenpalais in Berlin

Wie sich die Preisträger des städtebaulichen Ideenwettbewerbs Berlin-Brandenburg 2070 die Zukunft vorstellen

Einführung:
Prof. Dr. Markus Tubbesing, FH Potsdam

Mit
2. Preis: Kopperroth Architektur und Stadtumbau, Berlin, SMAQ – architecture urbanism research, Berlin
Projekt: Stadtlandschaft Brandenburg-Berlin 2070 – Kontur einer Übergangsgesellschaft

1. Preis: Bernd Albers Gesellschaft von Architekten GmbH, Berlin, Vogt Landschaft GmbH, Berlin
Projekt: Zusammenwachsen – Landschaf(f)tStadt

Moderation:
Jan Lerch

Kategorien
Metropolengespräche-archiv

Grosse Pläne!

Mitschnitt vom 16.10.2020 aus dem Kronprinzenpalais in Berlin

Wie sich die Preisträger des städtebaulichen Ideenwettbewerbs Berlin-Brandenburg 2070 die Zukunft vorstellen

Einführung:
Antje Hendriks, Dipl.-Ing. Architektin (mit Städtebauschwerpunkt)

Mit
5. Preis: Pedro Pitarch, Madrid
Projekt: Archipel – Labor: Ein Atlas von urbanen Inseln für Berlin.

4. Preis: TSPA Thomas Stellmach Planning and Architecture, Berlin, fabulism GbR architecture and landscape, Berlin
Projekt: Landschaft der Unterschiede

3. Preis: Jordi & Keller Architekten, Berlin, Pellnitz Architektur und Städtebau, Berlin
Projekt: Sternarchipel Berlin – Brandenburg

Moderation
Jan Lerch

Kategorien
Metropolengespräche-archiv

Berlin als Bühne der Demokratie

Mitschnitt vom 15.10.2020 aus dem Kronprinzenpalais in Berlin

Städtebauliche Formen der politischen Repräsentation

Nichts weniger als die Bühne der Demokratie ist die städtebauliche und architektonische Gestaltung der Bundeshauptstadt Berlin. Wie können aber demokratischer Stadtraum und Architekturen bewertet werden? Welche Kriterien geben Aufschluss über „demokratische Qualität“. Wie werden Städtebau und Standorte entschieden und welche Symbolkraft entfalten sie? Ein Blick in die Vergangenheit und Gegenwart – und über den Tellerrand hinaus auf Hauptstädte wie London, Paris und Canberra.

Ein Vortrag von Prof. Dr. Michael Minkenberg, Europa-Universität Viadrina in Frankfurt, Oder.

Begrüßung:
Rudolf Spindler, Jounalist